Breeze – die zweite

Schon wieder Donnerstag schon wieder Rums-Tag.

 

Ja es ist ein kleines Déjà-vu. Das gleiche Design, wieder ein Schnitt von Jojolino, aber doch ist es ein wenig unterschiedlich.

Im Vergleich zu meiner Kleiderliebe aus Modal, die ich noch genäht habe als wir noch schönstes Sandalenwetter hatten war dieses Mal  dann der Jersey dran.

Er ist einen Ticken dunkler, kein royalblau, eher ein sattes dunkelblau. Das Design ist einfach total mein Geschmack, daaanke an Pamela von enemenemeins.

Beim Schnitt habe ich zufällig wieder zu Jojolino gegriffen.

Da komm ich mal wieder hinterher wie die alte Fasenacht wie man bei uns so sagt.

Momentan sieht man überall Kleiderlieben, ich habe aber nun endlich mal ein Kussecht genäht. Meine erstes.

Bei der ersten Anprobe habe ich mich nicht wohl gefühlt. Ich bin oben recht schmal gebaut, der Jersey hat sich dann an den Armen und am Oberkörper ziemlich aufgeplustert. Die Arme waren für meine Statur einfach zu weit in Verbindung mit den Fledermausärmel hat mein Push-Up-BH wohl einfach nicht ausgereicht. 😉

Ich hatte extreme Falten, ab Taille war die Passform super. Also was tun? Schrankleiche oder ändern? Die letztere Option hat das Rennen gemacht.

Ich habe die überschnittenen Ärmel schmäler gemacht (vorher gut abgesteckt).

Der Fledermauseffekt ist dann natürlich weniger, aber für meine Figur  passender. Ich fühle mich einfach wohler. Insgesamt ist mein Kussecht am Oberkörper nun körperbetonter, aber nicht eng. Ich finde das Gesamtbild so stimmiger.

Vielleicht teste ich den Schnitt irgendwann nochmal aus Modal. Das Material fällt viel lockerer und dann wirkt es wahrscheinlich auch anders.

Das soll jetzt aber keine Anti-Werbung für einen Schnitt sein. Jede Figur ist anders, die persönlichen Vorlieben und Stile unterscheiden sich und deshalb muss man halt einfach herausfinden welche Schnitte uns Stoffe am besten zu einem passen.

 

Verlinkt zu rums.

 

Schnitt: Kussecht von Jojolino

Stoff: Jersey Breeze von Lillestoff

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.